Politik

Mit 11 Jahren fing ich an, mich politisch zu engagieren. Damals im Jugendrat Koblenz, dem ich für drei Legislaturperioden angehörte, danach noch eine weitere Legislatur als beratendes Mitglied. 2014-2017 war ich im Vorstand der SSV Koblenz (Stadtschüler:innen-Vertretung), sowie 2015-2017 bei der LSV RLP (Landesschüler:innen-Vertretung). In dieser Zeit gehörte ich dem erweiterten Landesvorstand an und war 2015/2016 Sprecher des Landesschüler:innen-Rates, des höchst-beschlussfassenden Gremiums zwischen den Landeskonferenzen.

 

Mit 17 Jahren trat ich der SPD bei. Dort engagierte ich mich bei den Jusos, 2015/2016 als Vorsitzender des Unterbezirks Koblenz. Seit 2015 gehöre ich dem SPD Unterbezirksvorstand an, 2019 wurde ich zum Vorsitzenden der SPD Lützel gewählt, diese beiden Mandate nehme ich auch weiterhin wahr.

Weil nur meckern nichts verändert

„Wer etwas verändern will und mit Anderen die Gesellschaft und die Umgebung, in der man lebt, gestalten mag, muss auch selbst mit anpacken!“

Was mir wichtig ist

Inmitten der kulturellen Vielfalt und lebendigen Atmosphäre von Koblenz-Lützel setze ich mich als engagierter Sozialdemokrat für eine gerechte und vielfältige Gemeinschaft ein. Unsere Stadt Koblenz, reich an Geschichte und Tradition, spiegelt sich in den lebhaften Straßen und Plätzen unseres Stadtteils wider. Die Prägung durch die kulturelle Vielfalt des Stadtteils verleiht unserer Gemeinschaft eine besondere Dynamik, die ich als Bereicherung empfinde.

Die Schaffung und Erhaltung von bezahlbarem Wohnraum in Koblenz-Lützel ist ein zentrales Anliegen meiner politischen Arbeit. Dabei ist es von großer Bedeutung, wachsam gegenüber möglicher Gentrifizierung zu sein, um die Einzigartigkeit unseres Stadtteils zu bewahren. Der Zusammenhalt innerhalb der Nachbarschaft liegt mir besonders am Herzen, und meine aktive Beteiligung im Vereinsleben trägt dazu bei, das Gemeinschaftsgefühl zu stärken.

Ein weiteres Ziel ist es, unseren Stadtteil und die gesamte Stadt Koblenz grüner zu gestalten. Hierbei setze ich mich für Maßnahmen wie eine stärkere Beflanzung ein, die nicht nur die Lebensqualität in Koblenz-Lützel verbessern, sondern auch einen Beitrag zum Umweltschutz in unserer gesamten Stadt leisten. Dazu gehört unter anderem die Beseitigung von Müll auf unseren Straßen und die Sicherstellung, dass unsere Grünflächen von Hundekot verschont bleiben.

Gemeinsam können wir dazu beitragen, Koblenz-Lützel und die Stadt Koblenz als Ganzes weiterzuentwickeln und zu einem Ort zu machen, der für alle Bewohnerinnen und Bewohner lebenswert ist.

^

Infrastrukturelle Entwicklung und Wirtschaftsförderung

  • Konzert- und Konferenzhalle SToV Gelände: Nutzung des SToV-Geländes für eine Konzert- und Konferenzhalle, um kulturelle Veranstaltungen zu fördern und wirtschaftliche Impulse zu setzen.

  • Biergarten und Fähre stärken: Erhalt und Stärkung des Biergartens für ein geselliges Miteinander und der Fähre als wichtiger Bestandteil der Verkehrsinfrastruktur, auch im Kontext des Deutschland-Tickets.

  • Wohnen und Leben in Lützel fördern: Schaffung von Wohnraum, Erhalt von Kneipen und Förderung der Nahversorgung für eine lebenswerte Umgebung in Koblenz-Lützel.

^

Ehrenamt und Engagement

  • Räume und Unterstützung: Bereitstellung von mehr Räumen für ehrenamtliche Aktivitäten und Organisation sowie finanzielle Unterstützung für engagierte Bürgerinnen und Bürger.

  • Bürokratieabbau: Reduzierung von Bürokratie und Vereinfachung von Prozessen, insbesondere bei der Organisation von Veranstaltungen, um das Ehrenamt zu erleichtern.

  • Soziale Projekte fördern: Unterstützung von Projekten, die die Gemeinschaft stärken und Menschen zusammenbringen, um das soziale Miteinander zu fördern.

^

Kulturelle Entfaltung und Vielfalt

  • Öffentliche Flächen für Kunst: Schaffung weiterer öffentlicher Flächen für Kunst, um lokale Künstlerinnen und Künstler zu unterstützen und die Stadt ästhetisch zu bereichern.

  • Veranstaltungsstärkung: Förderung und Ausbau von kulturellen Veranstaltungen, wie bereits bestehende Projekte wie die Graffiti-Wand und Veranstaltungen wie „Kunst und Musik in Lützeler Treppenhäusern“.

  • Lützelmarkt-Revitalisierung: Wiederbelebung des Lützelmarkts als zentralen Treffpunkt für die Bewohnerinnen und Bewohner, um lokale Produkte und Gemeinschaft zu fördern.

^

Infrastrukturelle Verbesserungen und Nahversorgung

  • Quartiersparkhäuser: Lösung des Parkplatzproblems durch die Einführung von Quartiersparkhäusern, die nicht nur das Parken erleichtern, sondern auch als soziale Treffpunkte dienen.

  • Soziale Treffpunkte: Förderung von Treffpunkten wie beispielsweise gemeinsamen Kochveranstaltungen, um alleinstehenden und einsamen Menschen Anknüpfungspunkte zur Gesellschaft zu bieten und die Gemeinschaft zu stärken.

  • Verbesserung der Nahversorgung: Stärkung von Märkten, Bäckereien und Wohnraum sowie die Stärkung von Kneipen für eine verbesserte Nahversorgung in den Stadtteilen.

^

Umweltfreundliche Stadtentwicklung

  • Stadtgrün-Förderprogramm nutzen: Einbeziehung des vorhandenen Förderprogramms Stadtgrün für Infrastrukturmaßnahmen, die Begrünung, Vernetzung und Begegnung im Stadtteil unterstützen.

  • Müll- und Hundekotbekämpfung: Initiativen zur Beseitigung von Müll auf den Straßen und zum Schutz der Grünflächen vor Hundekot, um eine grünere und umweltfreundlichere Umgebung zu schaffen.

Design and CMS by Favicon FeldmannServices e.K. FeldmannServices e.K.

Datenschutz
Ich, Dennis Feldmann (Wohnort: Deutschland), verarbeite zum Betrieb dieser Website personenbezogene Daten nur im technisch unbedingt notwendigen Umfang. Alle Details dazu in meiner Datenschutzerklärung.
Datenschutz
Ich, Dennis Feldmann (Wohnort: Deutschland), verarbeite zum Betrieb dieser Website personenbezogene Daten nur im technisch unbedingt notwendigen Umfang. Alle Details dazu in meiner Datenschutzerklärung.